Link verschicken   Drucken
 

Körbeflechten 2017

Das Projekt Korbflechten fand im November und Dezember 2017 in sechs Klassen statt. Der Sinn, warum ich diese alte Handwerkskunst als Projekt förderte, liegt im Erkennen der eigenen Fähigkeiten. Konzentration und Auge-Hand-Koordination sind Beispiele für pädagogische Elemente des Korbflechtens, die mit viel Spaß vermittelt wurden.


Ziel des Projektes war es, durch Interaktionen das Entwickeln von feinmotorischen Fertigkeiten, allgemeine Selbstständigkeit und das Sozialverhalten zu verbessern indem sich die Kinder gegenseitig unterstützen. Des Weiteren sollte auch die unterschwellige Vermittlung von sozialen Werten wie Akzeptanz, Toleranz und Respekt stattfinden.

 

Es zeigte sich, dass die Kinder viel Spaß hatten und begeistert dem Pädagogen zuhörten, als der Sinn und der geschichtliche Hintergrund erklärt wurden. Auch das Herstellen der Körbe zeigte die Klassen in einem anderen Kontext, Kinder, die schnell die Flechttechnik umsetzen konnten unterstützten die anderen. Die hergestellten Körbe waren auch gleichzeitig die Weihnachtsgeschenke für die Eltern der Kinder.

 

Das Projekt wurde von der Schulsozialarbeit organisiert und aus Mitteln des Landes Sachsen-Anhalt (BuT) finanziert.